Dienstag, 13. Januar 2015

Vermisster Bozner unversehrt zurückgekehrt

Ein gutes Ende nahm in der Landeshauptstadt die Suche nach dem 63-jährigen S. F. aus Bozen. Er kehrte am Dienstagabend nach Hause zurück. Es war befürchtet worden, dass der Mann in den Eisack gestürzt sein könnte.

Die Suche ist seit Dienstagnachmittag im Gange.
Badge Local
Die Suche ist seit Dienstagnachmittag im Gange. - Foto: © STOL

"F.S. war am Montagabend nicht nach Hause zurückgekehrt. Daraufhin hatten seine Angehörigen Alarm geschlagen", so Francesco Bianco, Medienverantwortlicher der Staatspolizei in der Quästur.

Dienstagnachmittag wurde entlang von Eisack und Talfer nach dem Rentner gesucht. An der Vermisstensuche beteiligt war neben Polizei, Carabinieri und Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Bozen auch der Landesrettungshubschrauber Pelikan 1.

Dienstagabend kehrte der Vermisste unversehrt nach Hause zurück. 

stol/em/ker

stol