Samstag, 23. Januar 2021

Vermisstenfall: Die Spurensuche geht weiter

Nach Peter Neumair und Laura Perselli aus Bozen wird am Samstag weiter eifrig gesucht. Dabei soll vor allem der Staudamm bei Mori kontrolliert werden.

Die Suche nach Laura Perselli und Peter Neumair geht weiter.
Badge Local
Die Suche nach Laura Perselli und Peter Neumair geht weiter. - Foto: © privat
Wie das Nachrichtenportal ANSA schreibt, werde am heutigen Samstag weiter entlang der Etsch gesucht. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den Staudamm bei Mori gelegt, der genauestens durchkämmt wird. Diese Barriere, etwa 90 Kilometer südlich von Bozen, ist für einen menschlichen Körper nicht überwindbar. Wie bereits berichtet, ist die Suche in und entlang eines Flusses nicht einfach.

Im Rahmen der Suche entlang des Flusses wurden bereits einige Kleidungsstücke gefunden, jedoch scheint keines davon den beiden vermissten Personen zu gehören. Auch die Untersuchungen rund um den Sohn des Ehepaars, Benno Neumair, werden fortgesetzt. Noch aber haben die Ermittler nichts Belastendes gegen ihn in der Hand. Die Schwester von Benno Neumair, Madè Neumair, zeigt sich schwer gezeichnet vom Drama in ihrer Familie. Auch sie hofft auf baldige Aufklärung.

Peter Neumair und Laura Perselli werden seit dem 4. Jänner vermisst. Die Ermittlungen laufen seitdem auf Hochtouren.

stol/ansa