Montag, 13. September 2021

Tragödie oberhalb von Vernuer: Bauer bei Arbeiten im Wald abgestürzt – tot

Am späten Montagnachmittag ist es oberhalb von Vernuer in einem unwegsamen Waldstück zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Der 56-jährige Johann „Hans“ Hofer vom Prünsterhof hat dabei sein Leben verloren. Er hatte offenbar einen Weg freimachen wollen, als er den Halt verlor und mehr als 25 Meter weit abstürzte. Alle Rettungsversuche kamen für ihn zu spät.

Der Notarzt des Landesrettungshubschraubers Pelikan 1 (im Bild) musste mit einer Seilwinde zum Verunglückten abgeseilt werden. Alle Wiederbelebungsversuche blieben leider vergebens.
Badge Local
Der Notarzt des Landesrettungshubschraubers Pelikan 1 (im Bild) musste mit einer Seilwinde zum Verunglückten abgeseilt werden. Alle Wiederbelebungsversuche blieben leider vergebens. - Foto: © FFW Riffian
Passiert ist der Unfall in einem Waldstück, das oberhalb des Meraner Höhenweges liegt – auf 1600 Metern. Die Unglücksstelle befindet sich in der Nähe Farmer Quellen, Richtung Saltauser Mahder.

Hofer hatte offenbar einen Weg freimachen wollen und einen Baum umgeschnitten und entastet. Da dürfte er den Halt verloren haben; er stürzte in dem steilen Gelände mehr als 25 Meter weit ab.

Sein Sohn hatte alles mitansehen müssen. Er schlug Alarm.



Dieser ging um 17.15 Uhr bei den Rettungskräften ein: Notarzthubschrauber Pelikan 1, Bergrettung, Feuerwehr und Carabinieri standen im Einsatz. Auch die Notfallseelsorge wurde hinzugezogen.

Im Video beschreibt der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Riffian, Alexander Turato, den schwierigen Einsatz.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

lu/kn