Dienstag, 07. September 2021

Verona: Nachbar gesteht Mord an junger Frau

Die Straßenpolizei hat am Montag einen 38-Jährigen festgenommen, der des Mordes an Chiara Ugolini (27) aus Calmasino di Bardolino (Provinz Verona) beschuldigt wird.

Ein Nachbar hat den Mord an der 27-jährigen Chiara Ugolini gestanden. Ihr Freund hatte sie tot in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden.
Ein Nachbar hat den Mord an der 27-jährigen Chiara Ugolini gestanden. Ihr Freund hatte sie tot in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden. - Foto: © ANSA / INSTAGRAM CHIARA UGOLINI
Die Frau war am vergangenen Sonntagabend von ihrem Freund in der gemeinsamen Wohnung tot aufgefunden worden. Der Mann, der offenbar nach dem Mord mit seinem Motorrad geflüchtet war, wurde auf der Autobahn A1 unweit von Florenz festgenommen. Er war Richtung Rom unterwegs.

Tatverdächtiger ist geständig

Gegenüber den Beamten der Autobahnpolizei und den Carabinieri in Verona gab er seine Verantwortung zu. Der Italiener, ein Nachbar des Opfers, muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft Verona verantworten, die die Ermittlungen führt.

Die Ermittler schließen keine Tatmotiv-Möglichkeiten aus: Sie reichen von einem Sexualverbrechen bis hin zu einem Streit.

Der Mann wohnt jedenfalls im Erdgeschoss desselben Gebäudes, in dem das Opfer im zweiten Stock wohnte.

Chiara Ugolini war von Fumane im Valpolicella-Gebiet nach Calmasino di Bardolino an den Gardasee gezogen, um mit ihrem Freund zusammenzuleben. Als die 27-Jährige nicht zur Arbeit erschien, wurde schließlich Alarm geschlagen.

Ihr Lebensgefährte hatte die Frau mehrmals auf ihrem Mobiltelefon angerufen, ohne jedoch eine Antwort zu erhalten. Als er die Tür der gemeinsamen Wohnung im dritten Stock des Gebäudes öffnete, fand der junge Mann den leblosen Körper von Chiara Ugolini.

Die Autopsie, die von der im Fall ermittelnden Staatsanwältin Eugenia Bertini angeordnet wurde, soll die Todesursache klären. Die Ermittler wollen prüfen, ob es zu einem Streit mit dem Nachbarn gekommen sei.

Die Leiche der Frau wies eine Kopfwunde auf. Die Autopsie wird die Todesursache klären. Ein gewaltsames Eindringen in die Wohnung konnte nicht festgestellt werden. Ugolini hatte an der Universität Padua promoviert und war Volleyball-Spielerin im Team Palazzolo.

Heuer bereits 74 Frauenmorde

Der Mord an der 27-Jährigen belebt wieder die Debatte über Frauenmorde.

Im Zeitraum vom 1. Jänner bis zum 22. August 2021 wurden insgesamt 178 Morde gemeldet, 74 Opfer waren Frauen. 65 von ihnen wurden im familiären Umfeld getötet. Von diesen starben 46 durch die Hand ihres Partners oder eines ehemaligen Lebensgefährten.

apa

Alle Meldungen zu: