Montag, 14. Januar 2019

Verwaltungsdirektor Zeppa verlässt Sanitätsbetrieb

Andrea Zeppa, seit rund 5 Monaten Verwaltungsdirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes, hat am Montag bekanntgegeben, dass er seine Funktion im Sanitätsbetrieb nicht fortführen möchte. Die Tätigkeit habe er als interessant empfunden, aufgrund der Spezifizität des Gesundheitssektors sei die Tätigkeit jedoch nicht die seine.

Andrea Zeppa bedankt sich bei Kollegen und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit. - Foto: D/pir
Badge Local
Andrea Zeppa bedankt sich bei Kollegen und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit. - Foto: D/pir

„Es war für mich keine einfache Entscheidung. Verwaltungsdirektor eines so großen Unternehmens zu sein, wie es der Südtiroler Sanitätsbetrieb ist, ist bekanntermaßen eine große Herausforderung. Ich habe mich in diesen Monaten stark eingebracht und eingearbeitet; die Tätigkeit ist sehr interessant, letztlich habe ich aber nun die Entscheidung getroffen, dass diese Rolle aufgrund der Spezifizität des Gesundheitssektors nicht die meine ist“, erklärt er seine Eintscheidung.

Andrea Zeppa bedankt sich bei Kollegen und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit und resümiert: „Dieser Schritt fällt mir schwer, weil ich vor allem auch eine große menschliche Bereicherung im Südtiroler Sanitätsbetrieb erfahren habe.“

In den nächsten Tagen wird Zeppa die weiteren Schritte und Zeiten mit Generaldirektor Florian Zerzer vereinbaren. „Ich bedauere die Entscheidung von Andrea Zeppa sehr, weil ich ihn nicht nur als professionellen Verwaltungsdirektor vermissen werde, sondern auch als guten Freund“, so der Generaldirektor.

stol

stol