Dienstag, 22. März 2016

Vier Mädchen im Westen von Mexiko getötet

Im Westen Mexikos sind vier Mädchen getötet worden. Die Polizei entdeckte am Montag in der Stadt Morelia im Bundesstaat Michoacán die Leichen von drei Schwestern im Alter von sieben, fünf und drei Jahren, wie die örtliche Stadtanwaltschaft mitteilte. Eine vierte Leiche wurde in einem Nachbarort entdeckt.

In Mexiko hat die Polizei am selben Tag die Leichen von vier Mädchen entdeckt.
In Mexiko hat die Polizei am selben Tag die Leichen von vier Mädchen entdeckt. - Foto: © shutterstock

Zeugen zufolge wurden die drei Schwestern offenbar mit einem Hammer erschlagen. Die Mutter der Mädchen wurde vorläufig festgenommen.

In der nahe gelegenen Ortschaft Tarímbaro entdeckte die Polizei die Leiche eines etwa zwölfjährigen Mädchens. Sie wurde seit einer Woche vermisst. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde sie erwürgt, wie die Ermittler bekannt gaben. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

dpa

stol