Montag, 07. März 2016

Vier Tote und fünf Verletzte bei Autounfall in der Lombardei

Vier Tote und fünf Verletzte ist die Bilanz eines Autounfalls, der sich in der Nacht auf Montag auf der Autobahn A21 unweit der lombardischen Stadt Brescia ereignet hat.

Foto: © APA/EPA

Ein Lkw, der in Richtung Brescia unterwegs war, geriet außer Kontrolle und landete auf der entgegengerichteten Fahrspur. Dabei wurde ein Minibus mit Musikern erfasst, berichteten italienische Medien.

An Bord des Busses befanden sich neun Personen, jeweils Mitglieder einer Band. Vier der Insassen kamen ums Leben, die anderen wurden verletzt.

Gegen den Minibus prallte ein Lieferwaren sowie zwei weitere Autos. Die Autobahn, die von Brescia über Piacenza nach Turin führt, musste mehrere Stunden lang gesperrt werden.

apa

stol