Donnerstag, 02. Januar 2020

Vierfach-Jackpot von Wiener geknackt

Ein Wiener hat bei der Mittwoch-Ziehung nicht nur den Vierfach-Jackpot geknackt, sondern darf sich auch über den Titel des 1000. Sechser-Lottomillionärs freuen. Er startet mit mehr als 5,1 Millionen Euro ins Jahr 2010, so die Österreichischen Lotterien am Donnerstag.

Der Gewinner darf sich nicht nur über 5,1 Millionen Euro freuen, sondern auch über den Titel des 1000. Sechser-Lottomilionärs.
Der Gewinner darf sich nicht nur über 5,1 Millionen Euro freuen, sondern auch über den Titel des 1000. Sechser-Lottomilionärs. - Foto: © shutterstock

Die Person hatte als einzige die „6 Richtigen“ auf einem Normalschein angekreuzt. Da zuvor viermal niemand den höchsten Gewinnrang kassieren konnte, fiel der Betrag so hoch aus. Ein passender Gewinn, um damit zum 1000. Lotto Millionär der rot-weiß-roten Geschichte zu werden.

Seit 1986 wurden in den bisher 2902 Runden 3034 Sechser erzielt. Das heißt, dass im Schnitt etwa jeder dritte Sechser einen Millionengewinn brachte. Den Rekord hält dabei ein Niederösterreicher, der im November 2018 den bisher einzigen Siebenfachjackpot knackte und mehr als 14,9 Millionen Euro kassierte.

Die meisten Millionäre bei einer Ziehung gab es im Jänner 1992, als es um den zweiten Dreifachjackpot in der Lotto Geschichte ging: 7 Spieler tippten einen Sechser und gewannen je 15,147 Millionen Schilling (mehr als 1,1 Millionen Euro).

apa

Schlagwörter: