Freitag, 01. Januar 2016

Vigiljoch: Feuer im Ferienhaus

Auf dieses "Silvesterfeuerwerk" hätten einige Feiernde auf einer Ferienhütte am Vigiljoch wohl getrost verzichten können: Kurz nach Mitternacht brach im Haus ein Brand aus.

Foto: Video Aktiv Schnals
Badge Local
Foto: Video Aktiv Schnals

Es war gegen 00.30 Uhr in der Silvesternacht, als die Freiwillige Feuerwehr Marling alarmiert wurde. 

In einem Ferienhaus am Vigiljoch soll es zu einem fatalen Brand gekommen sein, so die Meldung. Aufgrund des langen Anfahrtsweges wurden umgehend die Gruppen Pawigl der Feuerwehr Lana und die Gruppe Aschbach der Feuerwehr Algund sowie die Feuerwehr Tscherms nachalarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort hatten sich bereits alle Personen ins Freie retten können. Diese selbst hatten bereits erste Löschversuche mit einem naheliegenden Hydranten unternommen.

Erhebliche Rauchentwicklung 

Da es zu einer erheblichen Rauchentwicklung im Inneren des Gebäudes gekommen war, mussten die Feuerwehrleute die Nachlöscharbeiten mit schwerem Atemschutz erledigen. 

Mit Hilfe der Wärmebildkamera konnten letzte Glutnester in der Zwischendecke lokalisiert und gelöscht werden.

Einsatz bis in die frühen Morgenstunden 

Insgesamt standen mehr als 60 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr Meran versorgte die Einsatzkräfte mit Atemluftflaschen.

Die Erhebungen zur Ermittlung der Brandursache führten die Carabinieri aus St. Leonhard durch.

Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden, erst um 4.15 Uhr konnten sich die Wehrleute auf den Heimweg machen. 

stol 

stol