Dienstag, 13. September 2016

Villanders: Suche nach Carabiniere geht weiter

Am frühen Dienstagmorgen haben die Rettungskräfte die Suche nach dem 35-jährigen Paolo Russo auf der Villanderer Alm wieder aufgenommen.

Am Dienstagmorgen wurde die Suche nach Paolo Russo wieder aufgenommen.
Badge Local
Am Dienstagmorgen wurde die Suche nach Paolo Russo wieder aufgenommen. - Foto: © D

Russo ist Carabiniere und als solcher beim 7. Carabinieri-Bataillon in Leifers stationiert.

Wie berichtet, wird bereits seit Sonntagabend nach dem in Bozen wohnhaften Mann gesucht, nachdem er von einer Gipfeltour nicht zurück gekehrt war.

Ein Eintrag in das Gipfelbuch am Villanderer Berg ist das letzte Lebenszeichen von Russo. Sein Fahrzeug war an der Gasserhütte in Villanders geparkt gefunden.

Wieder 80 Mann im Einsatz

Wie bereits am Montag sind auch am Dienstag wieder rund 80 Rettungskräfte im Einsatz - jene der Bergrettungsdienste Brixen, Sarntal, Ritten, die Hundeführer mit Mantrailhunden der Bergrettungsdienste Vintl und Antholzertal, die Freiwillige Feuerwehr von Villanders, der Feuerwehrbezirk Brixen mit Einsatzleitfahrzeug und Disponenten sowie die Carabinieri, die Finanzwache und die Polizei mit Suchhunden. 

Aus der Luft suchen auch heute die Hubschrauber Pelikan 2, Finanzwache, und Carabinieri.

Nachdem die Suche bis jetzt ohne Ergebnis blieb, wird das Suchgebiet nun vermutlich ausgeweitet.

stol

stol