Mittwoch, 22. Juli 2020

Vinschgau: Frau erleidet Beinbruch – Niemand hilft

Ein schlimmer Fall von unterlassener Hilfeleistung ereignete sich vor wenigen Tagen im Vinschgau. Die betroffene Frau und die Einsatzkräfte wollen unerkannt bleiben, aber die Öffentlichkeit dennoch über den Vorfall informieren.

Die Frau musste sich im Krankenhaus behandeln lassen.
Badge Local
Die Frau musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. - Foto: © fm
Die Frau hatte einen Spaziergang auf einem Wanderweg unweit einer Ortschaft gemacht und war gestürzt. Sie hat sich dabei einen Beinbruch zugezogen. Die Frau konnte sich nicht mehr bewegen und musste hilflos auf Rettung warten.

Dann passierte das Unglaubliche: 2 Urlauber kamen des Weges, wollten der Frau aber nicht helfen. Sie müssten zum Bus, hätten sie gesagt, erinnert sich die Frau. Auch die nächsten beiden Urlauber hätten sich nicht angeschickt, ihr zu helfen oder bei ihr zu bleiben. Sie hätten dann aber zumindest im nächsten Dorf auf die Verletzte aufmerksam gemacht.

Dorfbewohner hätten sich dann – nach einer Stunde – um die Frau gekümmert und die Einsatzkräfte verständigt. Die Frau musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Die Rettungskräfte sagten, dass sie vieles gewohnt seien. Aber eine derartige Form von unterlassener Hilfeleistung sei ihnen gänzlich neu. Über die Identität der Urlauber sei nichts bekannt.

lie