Mittwoch, 02. August 2017

Vinschger „Ghostrider“ geschnappt

Der Lenker eines schwarzen Motorrades hat in den vergangenen Tagen die Straßen im Vinschgau heimgesucht: Mehrere Anrainer meldeten den Carabinieri einen rasanten Motorradfahrer. Jetzt konnte der „Ghostrider“ geschnappt werden.

Badge Local

Die Suche nach dem unbekannten Motorradfahrer, der die anderen Verkehrsteilnehmer im Vinschgau mit seiner rasanten und gefährlichen Fahrweise verschreckte, gestaltete sich als schwierig: Die Anrainer konnten den Carabinieri von Schlanders nur wenige Hinweise auf den Fahrer geben. So mussten sie nach einem „schwarzen Motorrad mit großem Hubraum“ suchen - eine Beschreibung, die auf viele im Vinschgau verkehrenden Motorräder passt.

Erst als einer der Augenzeugen den Ordnungshütern die Verzierung des Helmes beschrieb, konnten sie die Suche auf einen Verdächtigen eingrenzen. Der junge Mann war bereits in der Vergangenheit wegen des Fahrens ohne Führerschein belangt worden. 

Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Carabinieri bald das von den Augenzeugen beschriebene Motorrad, unter einem Laken versteckt, der Motor noch warm.

Damit nicht genug erwischten die Ordnungshüter den Mann genau in dem Moment, als er einen Joint rauchte. Daraufhin durchsuchten sie die Wohnung und fanden 140 Gramm Marihuana und eine Präzisionswaage.

Der junge Mann, nicht viel älter als 20 Jahre, wurde verhaftet und muss sich nun des Besitzes von Drogen mit Verkaufsabsicht sowie der Fälschung des Kfz-Nummernschildes verantworten. Wie die Carabinieri nämlich bei genauerer Untersuchung feststellen konnten, hatte der Mann eine Ziffer am Kennzeichen des Motorrades verändert. So konnte er den Carabinieri und auch den Geschwindigkeitskontrollen entgehen.

stol

stol