Freitag, 27. März 2015

Vinschger Zugunglück: Supergutachten muss her

Zum Zugunglück im Vinschgau wird es ein sogenanntes Supergutachten geben.

Im April 2010 war es zum Vinschger Zugunglück gekommen.
Badge Local
Im April 2010 war es zum Vinschger Zugunglück gekommen. - Foto: © D

Der Strafsenat unter dem Vorsitz von Richter Carlo Busato ist am Freitag nach Anhörung des  Gutachters der Verteidigung zum Schluss gekommen, dass immer noch nicht eindeutig geklärt ist, wodurch der Defekt am  Ventil der Beregungsanlage in der Latschander zustande kam. Am 24. April wird das Gericht seinen Gutachter ernennen.

Am 12. April 2010 war es zu dem fatalen Zugunglück gekommen, bei dem neun Menschen ihr Leben verloren  und 28 verletzt wurden. Angeklagt sind in dem Verfahren noch die Verantwortlichen des Bonifizierungskonsortiums Vinschgau, Lothar Burger und Gottfried Niedermair, der Vorsitzende der Arbeitsgruppe zur Beregnungsanlage, Armin Trafoier, und Beregnungswart Walter Pirhofer.  

Ex-SBA-Chef Helmuth Moroder war bereits in der Vorverhandlung von Richter Walter Pelino freigesprochen worden.

rc

stol