Sonntag, 20. Dezember 2020

Virusmutation bei Patienten in Italien nachgewiesen

Die neue Corona-Variante hat Italien erreicht. Das Gesundheitsministerium teilt mit, dass die Virusmutation bei einem Patienten nachgewiesen worden sei. Dieser sei zusammen mit einer weiteren Person in den vergangenen Tagen aus Großbritannien zurückgekehrt und mit dem Flugzeug in Rom gelandet. Der Patient befinde sich nun in Quarantäne.

Die Virusmutation hat Italien erreicht (Symbolfoto).
Die Virusmutation hat Italien erreicht (Symbolfoto). - Foto: © shutterstock
Mehrere EU-Länder, darunter Österreich, hatten am Sonntag bereits angekündigt, wegen der neuen Variante des Corona-Virus ein Verbot von Flügen aus Großbritannien zu verhängen. In Österreich muss dazu noch eine Verordnung erlassen werden

Wegen der raschen Ausbreitung der neuen Virusvariante hatte die britische Regierung einen neuen Shutdown für die Hauptstadt London und weitere Regionen verhängt.

Die kürzlich entdeckte Variante soll um bis zu 70 Prozent ansteckender als die bisher bekannte Form. Es gibt derzeit aber keine Hinweise darauf, dass Impfstoffe gegen die Mutation weniger effektiv sind.

apa/reuters