Sonntag, 13. Januar 2019

Visitation von Erzbischof Lackner in Kärnten beginnt

Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner beginnt am Montag mit der angekündigten Visitation der Diözese Gurk-Klagenfurt. Lackner kommt mit einem mehrköpfigen Team nach Kärnten, darunter befindet sich auch der Vorarlberger Bischof Benno Elbs.

Bischof Alois Schwarz steht unter Beschuss.
Bischof Alois Schwarz steht unter Beschuss.

Lackners Prüfauftrag umfasst die Zeit der Sedisvakanz, aber auch die Amtszeit von Bischof Alois Schwarz seit dem Jahr 2008.

Sein Auftrag laute, den Zustand der Diözese Gurk-Klagenfurt in Bezug auf die katholische Lehre und Leitung in Augenschein zu nehmen und „die tieferliegenden Gründe, die zur gegenwärtigen Verwirrung führten, zu erforschen und dem Heiligen Stuhl zu berichten“, erklärte der Salzburger Metropolit.

In Abstimmung mit der Bischofskongregation in Rom sei der Prüfungszeitraum ab 2008 festgelegt worden.

Gegen Schwarz wurden von der derzeitigen Führung der Diözese schwere Vorwürfe erhoben.

Diese reichen von Problemen mit dem Zölibat über ein Abhängigkeitsverhältnis zu seiner Vertrauten Andrea Enzinger bis hin zu Misswirtschaft im Bistum und Verletzungen des Kirchenrechts.

apa

stol