Montag, 16. November 2020

VKE hat neue Vorsitzende: De Pasquale folgt auf Tschager

Franca Riesch De Pasquale wird als neu gewählte Präsidentin in den kommenden Jahren die Geschicke des Vereins für Kinderspielplätze und Erholung VKE in Südtirol leiten. Sie wurde am 9. November vom neuen Ausschuss einstimmig zur Nachfolgerin von Fernanda Mattedi Tschager gewählt. Sie ist bereits seit 2019 ehrenamtlich im Ausschuss des VKE tätig und steht nun an der Spitze des Gremiums.

Franca Riesch De Pasquale übernimmt nun den Vorsitz des VKE.
Badge Local
Franca Riesch De Pasquale übernimmt nun den Vorsitz des VKE. - Foto: © VKE
Nach dem Studium der Psychologie und Psychotherapie bildete sich Franca Riesch De Pasquale vor allem in den Bereichen Mediation und Elternbildung fort. Sie engagiert sich seit vielen Jahren als Psychopädagogin im Bereich der Jugendarbeit.

Neu im Ausschuss vertreten sind Carla Broccardo, Maria Larcher Schwienbacher, Laura Polonioli und Luca Sticcotti. Im Amt bestätigt wurden Anna Cristofoletti, Elisabeth Spergser, Rosa Maria Wieser und Germano Lucchetta. Die Leiter der 22 VKE-Sektionen gehören ebenfalls als Mitglieder dem Vorstand an.

In ihrer Antrittsrede bedankte sich die neue Vorsitzende für das Vertrauen und erinnerte an die mehr als 40-jährige Tradition des Vereins und dessen unermüdlichen Einsatz für das Recht der Kinder auf Spiel und Spielplätze. Besonders in dieser herausforderungsvollen Zeit, betonte Riesch De Pasquale, seien der Schutz der Kinderrechte sowie die Verbesserung der Lebensqualität der Kinder, Jugendlichen und Familien so aktuell wie schon seit langem nicht mehr.

stol