Donnerstag, 08. Januar 2015

Vogelgrippe: Alle Störche im Rostocker Zoo getötet

Wieder ist der gefährliche Vogelgrippe-Erreger aufgetaucht – dieses Mal ein einem deutschen Zoo: Ein Storch war mit dem Virus H5N8 infiziert.

Ein Weißstorch war mit dem Virus H5N8 infiziert.
Ein Weißstorch war mit dem Virus H5N8 infiziert. - Foto: © APA/EPA

Das betroffene Tier und die anderen acht Weißstörche des Rostocker Zoos sind getötet worden. Der Zoo blieb geschlossen.

Auch 23 Enten, die im selben Stallgebäude untergebracht waren, seien getötet worden. Der infizierte Storch sei verendet, ebenso zwei weitere Störche. Es sollen nun alle im Zoo gehaltenen Vögel untersucht werden.

Bislang steht nicht eindeutig fest, ob der Erreger über Wildvögel oder den Futter- und Geflügelhandel nach Europa gekommen ist. Erkrankungen von Menschen, die H5N8 ausgesetzt waren, sind bisher nicht bekannt.

stol