Dienstag, 10. März 2020

Österreich: Volle Reisewarnung für Italien wegen Coronavirus

Das österreichische Außenministerium hat am Dienstag wegen des neuartigen Coronavirus eine volle Reisewarnung für Italien ausgesprochen. Die Sicherheitsstufe wurde auf die höchste Stufe 6 hinaufgesetzt, wie Außenministeriums-Sprecher Peter Guschelbauer der APA sagte. Reisenden wird dringend nahegelegt, nach Österreich zurückzukehren.

Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg.
Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg. - Foto: © APA (Archiv/AFP) / TOBIAS SCHWARZ
Hintergrund sei, dass die italienische Regierung ein Dekret veröffentlicht, das am Dienstag in Kraft getreten ist, so Guschelbauer. Es gilt ein grundsätzliches Ein- und Ausreiseverbot sowie eine Beschränkung der Bewegungsfreiheit. Ausnahmen seien lediglich zwingende berufliche Gründe, Notsituationen oder medizinische Gründe. Polizei und andere Ordnungskräfte kontrollierten das Vorliegen der Gründe.

Die österreichische Bundesregierung wird noch am Dienstag ein neues Maßnahmenpaket angesichts der jüngsten Entwicklungen das Coronavirus betreffend vorstellen. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) treten am späteren Vormittag vor die Presse, um Details bekanntzugeben. Sie dürften nun kundtun, wie sie auf die neue Situation zu reagieren gedenkt. Bisher waren bloß punktuelle Fiebermessungen an Grenzübergängen vorgesehen.

Alle Artikel sowie die interaktive Weltkarte mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.


apa