Samstag, 12. Juni 2021

Vollversammlung: Jungschar wählt neues Vorsitzenden-Team

Die Vollversammlung der Katholischen Jungschar Südtirols hat gewählt: Für die nächsten beiden Jahre werden Philipp Donat, Magdalena Ferdigg und Elsa Platzgummer die Jungschar leiten. Neben den Neuwahlen wurden bei der Vollversammlung am Samstag, 12. Juni, unter anderem das Jahresthema sowie das Jahresprogramm 2021/2022 beschlossen.

Das neugewählte Vorsitzenden-Team freut sich auf die kommenden zwei Jahre: Elsa Platzgummer, Philipp Donat, Magdalena Ferdigg.
Badge Local
Das neugewählte Vorsitzenden-Team freut sich auf die kommenden zwei Jahre: Elsa Platzgummer, Philipp Donat, Magdalena Ferdigg. - Foto: © Jungschar
Am heutigen Samstag fand im Four Points by Sheraton in Bozen die Vollversammlung der Katholischen Jungschar Südtirols, unter strenger Einhaltung der Schutzmaßnahmen, statt. Ehrenamtliche Leiterinnen und Leiter von Jungschar- und Minigruppen aus dem ganzen Land haben an der Vollversammlung teilgenommen.

Neuwahlen

Bei der Vollversammlung standen die Neuwahlen der Vorsitzenden an, die alle 2 Jahre gewählt werden. Julia Leimstädtner und Alexandra Felderer stellten sich nicht mehr zur Wahl. Mit einem großen Applaus wurde den scheidenden Vorsitzenden für ihren Einsatz gedankt. Leimstädtner und Felderer sind sich einig: „Wir verlassen das Vorsitzenden-Team mit Dankbarkeit für die Zeit und all die Menschen, denen wir begegnet sind und auch mit Stolz. Wir sind stolz auf die Jungschar, ein Verein der stark ist, viel bewegen kann und dies auch im vergangenen Jahr gezeigt hat. Den neuen Vorsitzenden wünschen wir einen guten Durchblick und viel Energie.“




Die Anwesenden der Vollversammlung haben Philipp Donat aus Frangart zum 1. Vorsitzenden, Magdalena Ferdigg aus Milland zur 2. Vorsitzenden und Elsa Platzgummer aus Tabland zur 3. Vorsitzenden gewählt. „Mit viel Motivation und Begeisterung starte ich in die neue Amtsperiode. Ich freue mich sehr, nun als 1. Vorsitzender und gemeinsam mit Magdalena und Elsa, die Jungschar zu leiten“, so Philipp Donat, 1. Vorsitzender der Jungschar.

Neues Jahresthema bestätigt

Eine der 4 Säulen der Jungschar ist Hilfe getragen von Kindern. Das Jahresthema für 2021/2022, passend zu dieser Säule, trägt den Titel „Hand in Hand füreinand“ und dreht sich um unseren Beitrag für eine gerechtere Welt. Bei der Vollversammlung wurde von den Anwesenden das Jahresthema bestätigt. „Das neue Jahresthema stellt den Respekt in den Mittelpunkt: Respekt uns selbst gegenüber, gegenüber unseren Mitmenschen und auch der Welt. Wir möchten aufzeigen, wie die Welt miteinander verbunden ist und wie wir selbst das Miteinander mitgestalten können. Dabei geht es vor allem um respektvolles und gerechtes Verhalten“, erklärt Donat.




Auch das Jahresprogramm wurde bei der Vollversammlung vorgestellt und bestätigt. Höhepunkte des Jahresprogramms sind die Startveranstaltung im September, das Sternsingentreffen und die Aktion Sternsingen, die Ostergrußaktion, die Aktion zum Jahresthema, ein Danke-Fest für die Ehrenamtlichen und der jährliche Mini-Open-Air-Gottesdienst. Neben diesen größeren Veranstaltungen werden auch wieder die Dekanatsbesuche und ein vielfältiges Kursprogramm angeboten.

Großer Applaus fürs Ehrenamt

Der Applaus fürs Ehrenamt ist bei der Vollversammlung der Jungschar mittlerweile zur Tradition geworden. Auch bei dieser Vollversammlung wurde von Seiten der Vorsitzenden und aller Anwesenden den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern im ganzen Land gedankt. Gedankt wurde auch der Diözesanleitung der Jungschar, das Landesgremium, welches aus den 3 Vorsitzenden, dem Jungscharseelsorger sowie aus weiteren ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertreter der 18 Dekanate besteht.


stol