Freitag, 07. September 2018

Vom Kinderarzt zum Pfarrer: Ulrich Kössler im Interview

Der Bozner Kinderarzt Ulrich Kössler ist seit wenigen Tagen Erzpfarrer der Pfarrgemeinde Gries. Er tritt in die Fußstapfen von Pater Robert Gamper, der nach 43 Jahren in den Ruhestand gegangen ist.

Pater Ulrich Kössler ist der neue Erzpfarrer von Gries. - Foto: GNews
Badge Local
Pater Ulrich Kössler ist der neue Erzpfarrer von Gries. - Foto: GNews

Bis 2010 Ulrich Kössler Arzt im Bozner Krankenhaus. Dann verbrachte er eine Woche im Kloster Muri Gries unter den Mönchen und entschied sich 9 Monate später, den Benediktinermönchen beizutreten.

„Früher habe ich Körper geheilt, jetzt kümmere ich mich um die Seele“, beschreibt der 43-jährige Ulrich Kössler.

Ein Bild aus alten Tagen, als Pater Kössler noch als Kinderarzt tätig war. - Foto: Archiv

div>

Ein Bild aus alten Tagen, als Pater Kössler noch als Kinderarzt tätig war. - Foto: Archiv

Welche Parallelen es zwischen seinem alten und seinem neuen Leben gibt, wie er das weltliche Leben hinter sich ließ und was das größte Problem der Kirche in diesen Zeiten ist, erzählt der Pater im Interview.

Am Sonntag, 9. September, wird Pater Ulrich Kössler von Domdekan Bernhard Holzer in sein Amt eingeführt. Die Feier beginnt um 8.45 Uhr mit dem Einzug von der Münzbank zur Stiftskirche.

Beim Gottesdienst um 9 Uhr wird auch der neue Stiftskapellmeister Dominik Bernhard vorgestellt. Im Anschluss an die Feierlichkeiten lädt der Pfarrgemeinderat von Gries zum Pfarrfest in den Innenhof des Klosters.

ansa/stol/liz

stol