Mittwoch, 28. Oktober 2015

Vorarlberg: Kind stürzt aus Fenster sieben Meter in die Tiefe

Nach Schrecksekunde große Erleichterung: Ein sechsjähriges Mädchen ist am Dienstag in Hörbranz in Vorarlberg aus dem Fenster eines Wohnhauses sieben Meter in die Tiefe gestürzt. Weil aber ein Schutzengel aufgepasst hat und das Kind auf einem Autodach gelandet ist, endete der Zwischenfall weit glimpflicher als befürchtet.

Glück im Unglück für ein Vorarlberger Mädchen: Laut Polizei erlitt es bei einem 7-Meter-Sturz "nur" einen Armbruch.
Glück im Unglück für ein Vorarlberger Mädchen: Laut Polizei erlitt es bei einem 7-Meter-Sturz "nur" einen Armbruch. - Foto: © APA

Das sechsjährige Mädchen wurde zwar verletzt, da das Autodach aber den Fall gebremst haben dürfte, erlitt das Kind nur einen Armbruch. Laut Polizei wurde es ins Krankenhaus Dornbirn gebracht.

Während sich die Mutter des Kindes in einem anderen Raum befand, hatte sich das Mädchen gegen das Fliegengitter des offenen Fensters gelehnt. Dabei riss das Gitter und die Sechsjährige fiel in die Tiefe.

apa

stol