Montag, 15. Juni 2015

Vorarlberger Motorradfahrer als „Dauertemposünder“

Gleich drei Mal ist ein Motorradlenker vergangene Woche der Polizei mit zum Teil massiven Geschwindigkeitsübertretungen im Nordtiroler Außerfern aufgefallen. Bei der Anhaltung durch die Polizei zeigte sich der aus dem Bezirk Bregenz stammende 25-Jährige wenig einsichtig: Es sei ihm egal, wie oft man ihn anhalte.

Ein Vorarlberger Motorrad-Raser hat in den vergangenen Tagen gleich mehrfach die Nordtiroler Polizei beschäftigt.
Ein Vorarlberger Motorrad-Raser hat in den vergangenen Tagen gleich mehrfach die Nordtiroler Polizei beschäftigt. - Foto: © shutterstock

Vor zwei Jahren habe er dort sogar schon einmal einen Unfall gehabt, gab der Mann zu Protokoll.

Zunächst war der Vorarlberger bei Bichlbach mit 145 anstatt auf der dortigen Landstraße erlaubter 100 km/h „geblitzt“ worden. Bei der Nachmessung stellten die Beamten 117 km/h fest und erstatteten eine weitere Anzeige.

Wenige Tage später fiel der Mann im Ortsteil Anrauth auf. Im Ortsgebiet war er dort anstatt erlaubter 50 km/h mit 87 km/h unterwegs und wurde erneut angezeigt.

apa

stol