Dienstag, 24. Oktober 2017

Vorsicht, Diebe! Ein Grund für Videokameras im eigenen Heim?

Beim Hanswirt in Rabland konnte die dreiste Diebesbande ausgeforscht werden - dank Videoüberwachung des Hotels. STOL möchte daher wissen, ob auch immer mehr halböffentliche und private Bereiche mit Kameras überwacht werden sollen? Stimmen Sie ab:

Ausschnitt aus dem Video der gescheiterten Einbrecher in Passeier.
Badge Local
Ausschnitt aus dem Video der gescheiterten Einbrecher in Passeier.

Eine ganze Familienbande auf Diebestour? Was sich im August beim Hotel Hanswirt in Rabland abspielte, lässt sich wunderbar rekonstruieren. Denn eine Videokamera filmte den Diebstahl einer Brieftasche mit 1500 Euro (STOL hat berichtet)
Die Aufnahmen zeigen genau jeden Schritt des Diebstahles, vom Sichten der Brieftasche durch eine der Frauen über das Entwenden durch die andere und das Hinausbringen durch einen Mann (siehe Video). 

Doch auch im privaten Umfeld kann eine Videoüberwachung die Tat von Einbrechern dokumentieren. So etwa - ganz zufällig- im Passeiertal, als sich Diebe am Tag der Hochzeit im Haus der Frischvermählten zu schaffen machten. Eine Wildkamera - aufgestellt von Freunden des Hochzeitspaares - filmte dabei die ahnungslosen Männer, die durch die Garage einsteigen wollten (STOL hat berichtet). 

STOL möchte wissen: Videoüberwachung für den privaten Bereich - ja oder nein? STIMMEN SIE AB: 

stol/ker

stol