Donnerstag, 10. Januar 2019

Vorwurf: Über 100 Anleger geprellt

Sie sollen sich mit Betrugsabsicht zusammengetan und über 100 Personen, die ihnen Geld für Investitionen anvertraut hatten, geschädigt haben. Geht es nach der Bozner Staatsanwaltschaft, sollen sich deshalb jetzt 8 Personen – darunter auch ein Südtiroler – in einem Hauptverfahren verantworten.

Badge Local
Foto: © STOL

Bei der Vorverhandlung am Mittwoch haben sich 20 Nebenkläger eingelassen. Neben dem Südtiroler, der nach Ansicht der Ermittler einer der „Köpfe“ der Organisation sein soll, stehen Personen aus Deutschland, Italien und der Schweiz sowie 3 Gesellschaften, über die die Investitionen abgewickelt worden sein sollen, im Visier der Staatsanwaltschaft.

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol