Samstag, 02. Mai 2015

Vulkan Calbuco in Chile bleibt aktiv

Der Vulkan Calbuco im Süden Chiles bleibt aktiv. Die vor zehn Tagen begonnene Serie von Eruptionen könne sich noch über Monate erstrecken, teilte der Geologische Dienst Sernageomin am Freitag (Ortszeit) mit.

Foto: © APA/EPA

Die Folgen des dritten Ausbruchs am Vulkan hielten sich zunächst in Grenzen.

Der am Freitag nur leicht gefallene Regen hat nach dem Ascheausbruch vom Vortag nicht die gefürchteten Schlamm-Massen auf den Flussläufen am Vulkanhang gebildet. Der Geologische Dienst hatte vor den vorausgesagten Regenfällen gewarnt.

Trotz der geringen Niederschläge ist der Blanco-Fluss überflutet. Sechs Straßenbrücken und rund 60 Wohnungen wurden überschwemmt, berichtete der Katastrophendienst Onemi am Freitagabend (Ortszeit).

Insgesamt wurden 6.685 Menschen in der ausgerufenen Evakuierungszone von 20 Kilometern rund um den Krater in Sicherheit gebracht.

apa/dpa

stol