Samstag, 27. Januar 2018

Warme Temperaturen lassen Lawinengefahr ansteigen

Wintersportler aufgepasst: Am Sonntag steigen nicht nur die Temperaturen in Südtirol, sondern auch die Lawinengefahr.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Herrscht am Sonntagmorgen noch im ganzen Land mäßige Lawinengefahr der Stufe 2, steigt sie bereits am Vormittag auf Stufe 3, erheblich, betont der Lawinenwarndienst.

Anfangs muss hauptsächlich auf die jüngsten Triebschneepakete Acht gegeben werden. Im Tagesverlauf steigt die Lawinengefahr unter anderem wegen spontaner Nassschneelawinen an, zunächst vor allem im sonnigen Gelände, später auch in allen Expositionen.

„Lawinen können auf ihrer Sturzbahn die gesamte Schneedecke mitreißen und große Dimension erreichen. Bei Skitouren muss man auf eine gute zeitliche Planung und auf die Exposition der Hänge achten“, warnen die Experten.

Vor allem von steilen Wiesen unterhalb von 2400 Metern seien Gleitschneelawinen möglich, sie kündigen sich aber durch Risse in der Schneedecke bis zum Boden an. „Zonen unterhalb solcher Risse sind absolut zu meiden.“

stol

stol