Mittwoch, 11. Oktober 2017

WC-Mitarbeiter unterschlagen am Münchner Bahnhof rund 30.000 Euro

Zwei Mitarbeiter einer Toilettenanlage am Münchner Hauptbahnhof sollen mindestens 30.000 Euro unterschlagen haben. Ein 62-Jähriger und seine 56-jährige Lebensgefährtin wurden am Montag festgenommen, wie die Bundespolizei in München am Mittwoch mitteilte. Beide sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Der Tatverdächtige soll in den vergangenen Monaten aus Automaten von Bahnhofstoiletten Münzgeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro unterschlagen haben.
Der Tatverdächtige soll in den vergangenen Monaten aus Automaten von Bahnhofstoiletten Münzgeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro unterschlagen haben. - Foto: © shutterstock

stol