Freitag, 11. Juni 2021

Wegen Corona: Immer mehr Arbeitslose

Die Coronavirus-Krise hat starke Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt im Zeitraum zwischen Januar und März 2021, wie das Landesinstitut für Statistik ASTAT feststellt.

Immer mehr Menschen sind wegen Corona arbeitslos.
Badge Local
Immer mehr Menschen sind wegen Corona arbeitslos. - Foto: © shutterstock
Die Zahl der Erwerbstätigen (230.600 Personen) hat sich weiter verringert. Deutlich fällt der Rückgang gegenüber dem ersten Quartal 2020 aus und zwar um 11,3 Prozent (29.400 Personen weniger, davon 17.000 Frauen).

Auch im Vergleich zum vorherigen Quartal – also in den Monaten Ende 2021 – hat sich die Zahl weiter verringert und zwar um 14.800 Personen, davon 4100 Frauen.

Die Erwerbstätigenquote (15-64 Jahre) sinkt damit auf 65,6 Prozent. Die Anzahl der Nichterwerbspersonen (15-64 Jahre) steigt auf 103.600 (+23.500 Personen gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres) und bringt somit die Nichterwerbsquote (15-64 Jahre) auf 30,4 Prozent.

14.000 Arbeitslose

Die Anzahl der Arbeitslosen steigt auf 14.000 Personen. Die Arbeitslosenquote beträgt damit 5,7 Prozent. Die Quote der Männer liegt hier bei 5,3 Prozent, bei den Frauen sind es 6,3 Prozent.

.

stol