Samstag, 10. Juli 2021

Wegen Terrorismus gesuchter Mann in Italien verhaftet

Die italienische Polizei hat in einer Wohnung in Terracina südlich von Rom einen Tunesier mit Wohnsitz in Frankreich aufgespürt, der am 29. Mai aus einem psychiatrischen Zentrum im französischen Bassens geflohen ist.

Für einen wegen Terrorismus verdächtigten Tunesier klickten in Italien die Handschellen.
Für einen wegen Terrorismus verdächtigten Tunesier klickten in Italien die Handschellen. - Foto: © APA / GEORG HOCHMUTH
Gegen den im Schengen-Raum gesuchten Mann wird in Frankreich wegen Terrorismus und Drogenhandels ermittelt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Laut den französischen Behörden galt er als gefährlich.

Mit gewalttätigen Aktionen gedroht


Der Tunesier hatte in den vergangenen Tagen eine Reihe von Mails an die französische Polizei mit gewalttätigen Drohungen gegen „die Franzosen und ihre Institutionen“ gesendet.

Der Mann hatte unter anderem Mohamed Merah verherrlicht, der für Anschläge in Toulouse und Montauban im Jahr 2012 verantwortlich gemacht wird. Nach der Festnahme wurde der Tunesier nach Modane in Frankreich gebracht und aufgrund eines Rückübernahmeverfahrens an die französischen Behörden übergeben.

apa/jno

Alle Meldungen zu: