Sonntag, 19. Januar 2020

Wegen „zu stürmischer Umarmung“ zu Haftstrafe verurteilt

„Codice Rosso“ nennt sich ein im vergangenen Sommer verabschiedetes Staatsgesetz, das Frauen besser vor sexueller Gewalt und Stalking schützen soll. Und dieser Rechtstext zeigt bereits deutliche Wirkung, wie die Sonntagszeitung „Zett“ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet.

„Codice Rosso“ nennt sich ein im vergangenen Sommer verabschiedetes Staatsgesetz, das Frauen besser vor sexueller Gewalt und Stalking schützen soll.
Badge Local
„Codice Rosso“ nennt sich ein im vergangenen Sommer verabschiedetes Staatsgesetz, das Frauen besser vor sexueller Gewalt und Stalking schützen soll.
Konkret geht es um ein Aufsehen erregendes Urteil gegen einen Mann in der Provinz Lecco, der zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, weil er seine Nachbarin „zu stürmisch“ und gegen ihren Willen umarmt und dabei im Genitalbereich und an der Brust angefasst hatte.


Ein Urteil mit Sprengkraft auch für Südtirol: „„Der Richterspruch zeigt, dass sich die Gesellschaft gegenüber Gewalt gegen Frauen bzw. schutzbedürftigen Personengruppen sensibler zeigt und in Folge auch die Richter bei der Auslegung der strafrechtlichen Normen wesentlich strenger vorgehen“, sagt der Meraner Anwalt Thomas Schnitzer in der „Zett“.

stol