Montag, 09. Dezember 2019

„Weihnachtsmänner auf dem Motorrad“: Bike-Tour für den guten Zweck

Bereits zum 6. Mal schwingen sich die „Weihnachtsmänner“ am 14. Dezember wieder auf ihre Motorräder, um Gelder für einen guten Zweck zu sammeln. Das jährliche Event „Weihnachtsmänner auf dem Motorrad„ ist nicht nur für die Fahrer ein Spaß, sondern vor allem auch für die Zuschauer. Der gesammelte Erlös der Benefiz-Lotterie kommt 2 Südtiroler Vereinen zugute.

Die „Motorrad-Weihnachtsmänner“ starten ihre Benefiz-Tour am 14. Dezember.
Badge Local
Die „Motorrad-Weihnachtsmänner“ starten ihre Benefiz-Tour am 14. Dezember. - Foto: © Rusty Crew

Die „Motorrad-Weihnachtsmänner“ starten zunächst eine Tour von Bozen startend durch das Überetsch und das Unterland, ehe es wieder zurück in die Landeshauptstadt geht. Die Fahrt endet gegen 17 Uhr in der „Biker’s Bar“, wo ein großes Abschlussfest mit Live-Musik und der Verlosung der Benefiz-Lotterie stattfindet.

Organisiert wird die Initiative von der „Rusty Crew“ des Motorradclubs Löwen MC. „Mit der Tour möchten wir dringend benötigte Geldmittel für regionale Vereine sammeln“, erklärt Manuel Zuzzi, Präsident des Vereins. „Daher werden der gesamte Erlös der Lotterie sowie die Anmeldegebühr für die Motorradfahrt dieses Jahr an die beiden Vereine “TimeAUT„ und “Il Papavero„ gespendet.“


„Dank der gesammelten Mittel durch die Initiative „Weihnachtsmänner auf dem Motorrad„ können wir gute 2 Wochen für unsere autistischen Kinder organisieren und somit auch ihren Familien helfen, indem wir nicht nur Erziehung, sondern auch spaßige Momente anbieten“, erklärt Sophie Gasparotti, Präsidentin von „TimeAUT“. Der Verein begleitet autistische Kinder und Jugendliche sowie deren Angehörige in ihrem Alltag und hilft, etwaige Hürden zu überwinden.


Auch Mara Zussa, Präsidentin des Vereins „Il Papavero“, freut sich über die Spende der Biker. „Il Papavero“ widmet sich dem Empfang, der Unterstützung und Begleitung von Patienten und Angehörigen in der Bozner Hospiz- und Palliativpflege-Einrichtung.

stol