Montag, 13. Juni 2016

Weil ehrenamtliche Weiterbildung zählt

Wer mit Kindern arbeitet, sollte sehr gut ausgebildet sein. Das ist auch der Katholischen Jungschar Südtirols wichtig.

Die Vorbereitungskurse wurden gut angenommen.
Badge Local
Die Vorbereitungskurse wurden gut angenommen.

Neben den zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen, bot die Jungschar 2015/2016 22 Kurse und Abendschulungen an, an denen 470 Gruppenleiter teilgenommen haben.

Die Jungschar ist mit über 300 Jungschar- und Ministrantengruppen die größte Kinderorganisation Südtirols, die sich mit der außerschulischen kirchlichen Arbeit mit Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren beschäftigt. Kinder stehen im Mittelpunkt der Arbeitstätigkeit der Jungschar, weshalb viel Wert auf die Aus- und Weiterbildung der rund 1.800 Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter gelegt wird.

Die Inhalte der Fortbildungen sind jedes Jahr sehr vielfältig. So wurden im Arbeitsjahr 2015/2016 22 Kurse zu den Themen Gruppen leiten, Konflikte lösen, liturgische Feiern, Kinderrechte, Feste feiern, Erste Hilfe, Spiele, Ministrantinnen und Ministranten, Sternsingen u. v. m. angeboten. Mit dem umfangreichen Fortbildungsangebot möchte die Jungschar den Jugendlichen einen pädagogisch wertvollen Umgang mit den Kindern vermitteln und ihnen kreative Ideen in die Hand geben. 470 Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter haben die Fortbildungsangebote der Jungschar in diesem Jahr in Anspruch genommen.

„Unser Ziel ist es, die Gruppenleiter in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu unterstützen. Dazu gehört auch ein umfangreiches Fortbildungsangebot. Wir sind sehr froh darüber, dass die Angebote jedes Jahr sehr gut angenommen werden“ erklärt Verena Dariz, 2. Vorsitzende der KJS.

stol