Mittwoch, 30. Oktober 2019

Weißes Kreuz: Wie erkennt man einen Schlaganfall?

Der Landesrettungsverein Weißes Kreuz erklärt am Mittwoch in einem Facebook-Post, wie man anhand des sogenannten FAST-Test die Anzeichen eines Schlaganfalls richtig erkennt und wie man im Notfall am Besten reagiert.

Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute.
Badge Local
Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute.
Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute. Erhalten Betroffene nicht in kürzester Zeit medizinische Hilfe, sinkt die Chance rapide den Vorfall ohne Folgeschäden zu überstehen, so das Weiße Kreuz.



Durch den sogenannten FAST-Test können Anzeichen eines Schlaganfalls leichter erkannt und damit Schlimmeres verhindert werden.

FAST steht als Abkürzung für Face (Gesicht), Arms (Arme), Speech (Sprache) und Time (Zeit).


Und so funktioniert der Test:



Gesicht: Kann der Betroffene lächeln? Verzieht sich dabei das Gesicht oder zeigt sich ein hängender Mundwinkel, ist das ein Hinweis für eine mögliche Halbseitenlähmung.

Arme: Kann der Betroffene beide Arme nach vorne ausstrecken und anheben? Bei Lähmungen können nicht beide Arme gehoben werden.

Sprechen: Kann der Betroffene einen einfachen Satz nachsprechen? Ist das nicht fehlerfrei möglich, kann das auch ein Hinweis für einen Schlaganfall sein.

Zeit: Bei einem oder mehreren Anzeichen für einen Schlaganfall muss sofort der Notruf 112 gewählt werden.

Das Weiße Kreuz rät außerdem, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes vor Ort zu bleiben und die betroffene Person zu betreuen.

In caso di #ictus conta ogni minuto. Se i colpiti non ricevono assistenza medica in breve tempo, la possibilità di...

Pubblicato da Landesrettungsverein Weißes Kreuz su Martedì 29 ottobre 2019

stol

Schlagwörter: