Sonntag, 02. Januar 2022

Weißes Kreuz: Zahlreiche Einsätze über Neujahr

Ein arbeitsreicher Jahreswechsel für die Teams des Weißen Kreuz Südtirol: Allein zwischen Silvester und Neujahr standen 368 Rettungseinsätze und 557 Krankentransporte an.

Danke für Euren Einsatz!
Badge Local
Danke für Euren Einsatz! - Foto: © Weißes Kreuz/Facebook
Während andere ins neue Jahr feierten, leisteten zahlreiche Einsatzkräfte in Südtirol einen wichtigen Dienst. Teams des Weißen Kreuzes, Feuerwehrleute, Carabinieri, aber auch Ärzte und Pfleger in den Krankenhäusern waren über Neujahr für die Gesundheit und Sicherheit der Südtiroler im Einsatz. Die Teams des Weißen Kreuzes wurden allein zu 368 Rettungseinsätzen und 557 Krankentransporten gerufen.

In der Silvesternacht kam es zu einigen Böschungsbränden, brennenden Müllcontainern und einem Camper in Flammen. Auch mehrere Verkehrsunfälle um den Wechsel ins neue Jahr forderten den Einsatz zahlreicher Wehrleute und Sanitäter. In Atzwang wurden bei einem Verkehrsunfall – wie berichtet – 3 Personen schwer verletzt. 2 Personen mussten aus den Autowracks befreit werden. Die herbeigeeilten Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Bozner Krankenhaus.

Am Neujahrstag kam es auch in Wiesen um kurz vor 7 zu einem Verkehrsunfall. Dabei prallten 2 Pkw zusammen, die beiden Fahrer wurden leicht verletzt. Feuerwehrleute, das Weiße Kreuz und die Carabinieri standen im Einsatz.

Großalarm wurde am Neujahrstag gegen 10 Uhr auch im Unterland ausgelöst: Auf der Landesstraße zwischen Graun und Kurtatsch waren 2 Pkw zusammengeprallt. Dabei wurden 3 Personen verletzt.

In einem Internetpost bedankt sich der Landesrettungsverein Weißes Kreuz bei seinen freiwilligen und angestellten Mitarbeitern in allen Landesteilen, die diesen wertvollen Dienst an den Feiertagen übernommen haben. Auch STOL bedankt sich herzlich bei allen Einsatzkräften!

jot