Mittwoch, 28. November 2018

Weißrussland lässt zwei Mörder hinrichten

In Weißrussland sind zwei wegen Mordes verurteilte Männer hingerichtet worden. Dies teilte die Menschenrechtsorganisation Wiasna am Mittwoch unter Berufung auf Angehörige mit, die von den Behörden über die Hinrichtungen informiert worden seien.

Weißrussland ist das letzte Land in Europa, in dem die Todesstrafe vollzogen werden darf.
Weißrussland ist das letzte Land in Europa, in dem die Todesstrafe vollzogen werden darf. - Foto: © shutterstock

Die beiden 32 und 37 Jahre alten Männer waren im Juli vergangenen Jahres wegen sechsfachen Mordes zum Tode verurteilt worden. Die frühere Sowjetrepublik Weißrussland ist das einzige Land Europas, das die Todesstrafe noch vollstreckt.

Die Europäische Union und der Europarat hatten die Verhängung der Todesstrafen gegen die beiden Männer umgehend verurteilt. Die UN-Menschenrechtskommission hatte Weißrussland Anfang November scharf kritisiert: Es sei „traumatisch“ und „menschenunwürdig“, dass die weißrussischen Behörden die Familien von Hingerichteten nicht umgehend über den Tod informierten und ihnen nicht die sterblichen Überreste übergeben. Es waren die beiden ersten Hinrichtungen in diesem Jahr.

apa/afp

stol