Dienstag, 25. Juni 2019

Weiter Suche nach Grund für Absturz zweier „Eurofighter”

Am Tag nach dem Absturz von zwei „Eurofightern” der deutschen Luftwaffe im nordöstlichen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit einem getöteten Piloten geht die Ursachensuche weiter. Wie ein Luftwaffen-Sprecher am Dienstag in der Früh sagte, wurde auch in der Nacht die Suche nach Wrackteilen und die Sicherung der Absturzstellen fortgesetzt.

Flugsicherheits-Mitarbeiter suchen auf einem Feld nach Wrackteilen Foto: APA (dpa)
Flugsicherheits-Mitarbeiter suchen auf einem Feld nach Wrackteilen Foto: APA (dpa)

stol