Dienstag, 23. August 2016

Weiterer italienischer Basejumper tödlich verunglückt

Nur wenige Tage nach dem Tod des Leiferer Basejumpers Uli Emanuele ist ein weiterer Extremsportler aus Italien in den Tod gestürzt.

Alexander Polli liebte das Leben am Limit - gewürzt mit viel Humor - Foto: Facebook/Alexander Polli
Badge Local
Alexander Polli liebte das Leben am Limit - gewürzt mit viel Humor - Foto: Facebook/Alexander Polli

Alexander Polli, 31 Jahre jung, starb oberhalb von Chamonix in Frankreich.

Wie französische Medien berichten, hatte sich der Unfall am späten Montagvormittag zugetragen: Während eines Flugs mit seinem Wingflug prallte der italo-norwegische Basejumper aus nicht bekannten Gründen gegen einen Baum.

Vier Begleiter des Basejumpers verständigten laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa umgehend die Einsatzkräfte: Polli soll zunächst noch ansprechbar gewesen sein. Doch nur wenig später erlag der 31-Jährige seinen schweren Verletzungen.

Polli war - wie Uli Emanuele - sehr bekannt in der Welt des Extremssports. Auf Facebook nehmen Freunde, Bekannte und Fans Abschied. So heißt es etwa: "Cieli Azzurri Alexander Poll,i Che il Volo verso la Casa del Signore ti Sia Lieve .. Riposa In Pace Campione" oder "Another legend has gone :( fly free and R.I.P"

Externen Inhalt öffnen

Der Leiferer Basejumper Uli Emanuele, der mit seinen Sprüngen international für Aufsehen sorgte, war am vergangenen Mittwoch in der Schweiz bei einem Flug tödlich verunglückt.

stol

stol