Donnerstag, 25. Februar 2021

Welsberg-Taisten: Areal der Cesare-Battisti-Kaserne übergeben

Auf dem Areal der ehemaligen Cesare-Battisti-Kaserne in Welsberg wird ein öffentlicher Parkplatz und eine Naherholungszone entstehen. Die Übergabe erfolgte vor kurzem durch Landesrat Massimo Bessone.

Ein Teil des Areals der ehemaligen Cesare-Battisti-Kaserne geht an die Gemeinde Welsberg-Taisten über: Landesrat  Massimo Bessone (links) hat Bürgermeister Dominik Oberstalle die Grundparzellen übergeben.
Badge Local
Ein Teil des Areals der ehemaligen Cesare-Battisti-Kaserne geht an die Gemeinde Welsberg-Taisten über: Landesrat Massimo Bessone (links) hat Bürgermeister Dominik Oberstalle die Grundparzellen übergeben. - Foto: © LPA/Anna Pitarelli
Das Land Südtirol hat einen Teil des Areals der ehemaligen Cesare-Battisti-Kaserne, 2 Erschließungsstraßen und weitere angrenzende Flächen im Herbst 2020 an die Marktgemeinde Welsberg-Taisten übertragen.

Da die betroffenen Grundparzellen nicht mehr genutzt wurden, hatte die Landesregierung ihre unentgeltliche Abtretung an die Gemeinde genehmigt. Dazu waren die Grundparzellen in das verfügbare Vermögen des Landes übertragen worden. Vor kurzem hat Hochbau- und Vermögenslandesrat Massimo Bessone das Areal nun offiziell dem Bürgermeister von Welsberg-Taisten, Dominik Oberstaller, übergeben.

„Die Gemeinde Welsberg wird auf dem nicht mehr genutzten Militär-Areal Flächen für Freizeit und Sport schaffen, die die Lebensqualität steigern und für Familien, Kinder, Senioren und Urlaubsgäste einen Mehrwert bringen“, zeigt sich der Landesrat für Hochbau und Vermögen vom Projekt überzeugt. Damit komme die unentgeltliche Abtretung des Areals an die Gemeinde der Allgemeinheit zu Gute.

Areal für die Allgemeinheit


„Die Nutzung dieses ehemaligen Kasernen-Areals stellt eine große Chance für unsere Gemeinde und die Bevölkerung von Welsberg-Taisten dar. Mit den übertragenen Flächen können wir Projekte im öffentlichen Interesse realisieren“, freut sich Bürgermeister Dominik Oberstaller und dankt Landesrat Bessone für dessen Unterstützung.

Laut dem Gestaltungsvorschlag der Gemeinde, die die Übertragung des Areals beantragt hatte, wird auf einem Teil der Flächen ein öffentlicher Parkplatz entstehen, auf einem anderen Teil ist eine Naherholungszone geplant. Auch ein Kinderspielplatz, ein Mountainbike-Bereich und öffentliches Grün sollen Platz finden. Weiters sind ein Reserveareal für den kurzfristigen Bedarf sowie die Erschließungsstraßen vorgesehen.

Erinnerungsort Kapelle

Nach den Vorgaben der Landesabteilung Denkmalpflege verpflichtet sich die Gemeinde, die Kapelle der ehemaligen Cesare-Battisti-Kaserne sowie einige im unmittelbaren Umfeld stehende Bäume als Ensemble und Erinnerungsort zu erhalten und mit einer Informationstafel auf die Geschichte dieses Ortes hinzuweisen.

lpa

Alle Meldungen zu: