Sonntag, 20. März 2016

Welt-Down-Syndrom-Tag: Lernen für mehr Selbständigkeit und Arbeit

Etwa 70 Kinder wurden in den vergangenen zehn Jahren mit dieser genetischen Mutation in Südtirol geboren und somit ist das Down Syndrom die am häufigsten diagnostizierte Chromosomenstörung im Lande. Mit einem entsprechendem Bildungsangebot und anregender Integrationsarbeit sollen immer mehr Betroffene den Sprung in den beruflichen Alltag und somit in die Selbständigkeit schaffen - derzeit mehr Traum als Wirklichkeit.

Am 21. März ist Welt-Down-Syndrom-Tag.
Badge Local
Am 21. März ist Welt-Down-Syndrom-Tag. - Foto: © shutterstock

stol