Donnerstag, 23. April 2015

Welttag des Buches: Flashmob am Waltherplatz

Über 1000 Schüler sind der Einladung der Abteilung für Italienische Kultur des Landes gefolgt und haben anlässlich des Welttages des Buches am Donnerstag am Flash Book Mob auf dem Bozner Waltherplatz teilgenommen.

Badge Local
Foto: © LPA

Für den Flash Book Mob zum Welttag des Buches haben zahlreiche Klassen der italienischen Schulen die Verfassung Italiens analysiert, andere haben sich mit dem Thema des Widerstandes auseinandergesetzt oder aber Erzählungen oder Sachbücher gelesen.

Begrüßt wurden die über 1000 teilnehmenden Schüler am Waltherplatz in Bozen von Landeshauptmannstellvertreter und Landesrat für Italienische Kultur Christian Tommasini.

Er unterstich auch, dass Lesen nicht als Zwang aufgefasst werden dürfe, sondern vor allem viel Vergnügen bereite. "Die Freude am Lesen kann nur durch die Begeisterung für die Bücher geweckt werden", so Landesrat Tommasini.

Danach konnten die Kinder gemeinsam mit den Animateuren der Veranstaltung die grundlegenden Rechtssätze der Verfassung, die in den Artikeln 1 bis 12 enthalten sind, vorlesen. Diese enthalten die zentralen ethischen Grundsätze, wie etwa das Recht auf Arbeit, die Anerkennung der Würde aller Staatsbürger unabhängig von Geschlecht, Rasse, Sprache, Glauben, politischer Anschauung und sozialen Verhältnissen, die Ablehnung des Krieges zur Lösung internationaler Streitigkeiten oder den Schutz der sprachlichen Minderheiten.

Andere Kinder, die am Vormittag an den verschiedenen Leseveranstaltungen im Rahmen der Initiative "Un libro ti aspetta" (Ein Buch wartet auf dich) teilgenommen hatten, konnten ihr Lieblingsbuch mitbringen. Von den Klassikern der italienischen Literatur bis hin zu Comics wie "Asterix" war so ziemlich alles in den Händen der jungen Leser zu finden.

"Bookstart": Früh übt sich

Ebenfalls pünktlich zum Welttag des Lesens macht das Land erneut auf ein seit Jahren bestehendes Projekt aufmerksam: Mit "Bookstart - Babys lieben Bücher" soll das frühe Lesen gefördert werden.

Im Rahmen des Projekts erhalten interessierte Eltern mit Kleinkindern kostenlos zwei Buchpakete und viele Informationen rund um das Vorlesen zugesandt sowie monatliche Leseempfehlungen. In Südtirol wurde die Bücherinitiative 2007 gestartet, seitdem merken sich jährlich rund 3750 Eltern für die Zusendung der Buchpakete vor.

stol

stol