Sonntag, 10. Mai 2020

Weltweit mehr als vier Millionen Coronavirus-Infizierte

Die Zahl der weltweit jemals mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Menschen hat bereits die Vier-Millionen-Grenze überschritten. Die Johns-Hopkins-Universität, die ihre Daten laufend aktualisiert, zählte am späten Samstagabend (MESZ) 4.004.224 Millionen Erkrankte, die Zahl der Toten lag bei 277.860.

Zahl der Coronavirus-Infizierten stieg auf 4.004.224 Millionen.
Zahl der Coronavirus-Infizierten stieg auf 4.004.224 Millionen. - Foto: © APA (AFP) / KARIM SAHIB
International zählen Russland und Brasilien hinter den USA zu den Spitzenreitern nach der Anzahl von Neuinfektionen. Russland hat damit bereits fast 200.000 Infektionen, liegt damit weltweit auf Platz fünf hinter USA, Spanien, Italien und Großbritannien. Die Zahl der Toten in Russland blieb mit 1.827 - zumindest nach offiziellen Angaben - aber weiter niedrig, wogegen 751 weitere Todesopfer in Brasilien die Gesamtzahl auf 10.100 steigen ließ.

Inzwischen über 77.000 Tote in den USA


Die Zahl der Virus-Toten in den USA stieg nach Angaben der Seuchenschutzbehörde CDC um 1.557 auf 77.034, neu infizierten sich rund 26.000, womit man bei 1,3 Millionen liegt. Johns-Hopkins beziffert die Todeszahl in den USA bereits mit 78.469. Am zweitmeisten weltweit zählt Großbritannien mit 31.662, es folgen Italien (30.395) sowie Frankreich und Spanien mit je mehr als 26.000.

apa

Schlagwörter: