Montag, 27. April 2020

Weniger Infizierte in Italien – aber wieder mehr Tote

In Italien ist die Zahl der Toten mit einer Corona-Infektion am Montag wieder gestiegen. 333 Todesfälle wurden innerhalb von 24 Stunden gemeldet, am Sonntag waren es noch 260 gewesen.

Die Zahl der aktiv Infizierten in Italien ging in den letzten 24 Stunden zurück.
Die Zahl der aktiv Infizierten in Italien ging in den letzten 24 Stunden zurück. - Foto: © ANSA / Filippo Venezia
Insgesamt sind in Italien nun 26.977 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bestätigt. Der Höhepunkt war am 27. März mit 919 Toten an einem Tag erreicht worden.

Die Zahl der aktiv Infizierten sank innerhalb von 24 Stunden von 106.103 auf 105.813, teilte der italienische Zivilschutz mit. 20.353 Covid-19-Erkrankte lagen noch in italienischen Spitälern. Davon befanden sich 1956 Patienten auf der Intensivstation, das sind 53 weniger als am Vortag. Die Zahl der Genesenen stieg auf 66.624.

In der Lombardei, dem Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs in Italien, kletterte die Zahl der Todesopfer innerhalb von 24 Stunden um 124 auf 13.449, am Sonntag waren es noch 56 Tote an einem Tag gewesen.

Premier Giuseppe Conte wird am Montagabend erstmals seit Beginn der Coronavirus-Epidemie die Lombardei besuchen. In Mailand, Bergamo und Brescia sind Gespräche mit Behörden- und Gesundheitsvertretern geplant.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa/zor

Schlagwörter: