Montag, 2. Mai 2022

Weniger Neuinfektionen, weniger Intensivpatienten, immer noch viele Tote

Zwischen dem 25. April und dem 1. Mai wurden in Italien 364.817 neue Corona-Infektionen festgestellt, das sind um 13,2 Prozent weniger als in den Tagen zuvor. Auf den Covid-Stationen der Krankenhäuser liegen insgesamt 10.104 Patienten, davon 366 auf den Intensivstationen. Das sei ein deutlicher Abwärtstrend. Nun sei aber zu schauen, wie sich die – in vielen Bereichen - aufgehobene Maskenpflicht auswirken wird, heißt es von Experten. Und: Es gibt einen großen Wermutstropfen.

Wie sich diese gelockerten Regeln nun auf die Entwicklung der Pandemie auswirken wird, müsse sich erst zeigen, heißt es von Experten. - Foto: © shutterstock


Die Zahlen:


In der vergangenen Woche wurden in Italien 364.817 neue Corona-Infektionen festgestellt – das ist ein Minus von 13,2 Prozent gegenüber der Woche davor.


Was sagen Sie?



Auch in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen gibt es einen Abwärtstrend: Auf den Intensivstationen Italiens liegen derzeit noch 366 Corona-Patienten.

Aber: Die Zahl der täglichen Corona-Todesfälle in Italien ist mit durchschnittlich 132 nach wie vor hoch.

Die Auswirkungen der gelockerten Corona-Regeln

Seit dem gestrigen 1. Mai sind in Italien die Corona-Regeln deutlich gelockert worden: Der Green Pass fällt mit Ausnahme im Gesundheitswesen und in den Altersheimen weg.

Die Maskenpflicht in den Innenräumen ist deutlich gelockert worden – nur in Bussen, Zügen, Kinos, Theatern und Veranstaltungen in Innenräumen wird die Maskenpflicht bis Mitte Juni verlängert.

Auf der Arbeit wird das Tragen von Masken hingegen „dringend empfohlen“.

„Es beginnt eine neue Phase“

Wie sich diese gelockerten Regeln nun auf die Entwicklung der Pandemie auswirken wird, müsse sich erst zeigen, heißt es von Experten.

„Jetzt beginnt eine neue Phase“, sagte Gesundheitsminister Roberto Speranza. Trotzdem mahnt er weiterhin zur Vorsicht: „Der Ausnahmezustand ist vorbei, die Pandemie aber noch nicht. Das Virus hat uns bereits mehrmals überrascht.“

In Südtirol wurden am Wochenende 351 Neuinfektionen gemeldet. Mehr dazu lesen Sie hier.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden