Montag, 16. Oktober 2017

„Wenn angesichts des Todes das gute Leben anklopft“

„Mit dem Tod Bekanntschaft zu machen heißt mit dem Leben Bekanntschaft zu machen – mit dem Leben, wie es anklopft, wenn wir beispielsweise Entscheidungen bereuen, Versäumnisse beklagen oder erfahren müssen“, weiß der bekannte Grabredner Hannes Benedetto Pircher aus langer Erfahrung. Am Dienstag ist er mit einem Vortrag in Bozen zu Gast.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Caritas-Hospizbewegung kommt Hannes Benedetto Pircher am Dienstag mit einem Vortrag nach Bozen. - Foto: Caritas
Badge Local
Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Caritas-Hospizbewegung kommt Hannes Benedetto Pircher am Dienstag mit einem Vortrag nach Bozen. - Foto: Caritas

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Caritas-Hospizbewegung kommt Hannes Benedetto Pircher am 17. Oktober nach Bozen. Der Südtiroler Schauspieler und Schriftsteller lebt in Wien und ist dort auch als Grabredner sehr gefragt. Über 5.000 Grabreden hat er in seiner Wahlheimat bereits gehalten.

„Worin besteht das gute Leben?“

Aus der Perspektive jener Menschen, die einen Menschen gehen lassen müssen, geht er der Frage nach: Worin besteht »das gute Leben«? Gibt es auf diese Frage allgemeingültige oder »nur« subjektive Antworten? Hängt »das gute Leben« von unseren individuell-privatisierten Lebens- und Glücksentwürfen ab oder von unserem Menschsein?

Zeit und Ort 

Der Vortrag mit dem Titel „Wenn angesichts des Todes das gute Leben anklopft“, findet am 17. Oktober um 19.30 im großen Saal des Pastoralzentrums am Bozner Domplatz Uhr statt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Nähere Informationen erteilt die Caritas Hospizbewegung unter der Telefonnummer 0471/304 370 oder unter [email protected].

stol

stol