Mittwoch, 29. Mai 2019

Wertvolle Lebensmittel mit den Bäuerinnen erleben

Begeisterte Kinderaugen, flinke Hände, aufgeregte Kinderstimmen: Die Schüler der 1. Mittelschulklasse Albert Schweitzer in Bozen ließen sich bei der Abschlussveranstaltung des Projektes „Mit Bäuerinnen wertvolle Lebensmittel erleben“ beim Kochen nicht stören. Sie zeigten, was sie von der Brotzeitbäuerin Brigitte Zöschg gelernt haben.

Einige Schüler der 1. MB Mittelschule Albert Schweitzer mit Brotzeitbäuerin Brigitte Zöschg. - Foto: Südtiroler Bäuerinnenorganisation
Badge Local
Einige Schüler der 1. MB Mittelschule Albert Schweitzer mit Brotzeitbäuerin Brigitte Zöschg. - Foto: Südtiroler Bäuerinnenorganisation

„Unser Ziel ist es, dass die Kinder lernen, selbst anzupacken und zu erfahren wieviel Spaß es macht mit Lebensmittel zu kochen und vor allem wie wertvoll sie sind“, sagte Landesbäuerin Antonia Egger bei der Pressekonferenz in der Mittelschule Albert Schweitzer am Dienstag.

Es geht um Regionalität, Saisonalität, Hand- und Hausgemachtes, Lebensmittelverschwendung, Stärkung des Umweltbewusstseins, Nachhaltigkeit und auch Gesundheit.

„Lernen, wieviel Arbeit dahintersteckt – und wertschätzen“

Bereits seit 5 Jahren bietet die Südtiroler Bäuerinnenorganisation gemeinsam mit der Pädagogischen Abteilung der deutschen Bildungsdirektion das Schulprojekt in den Grundschulen an, in diesem Jahr auch an 2 italienischen Grundschulen und einer ladinischen Mittelschule, denn seit kurzem wird das Projekt auch an den Mittelschulen angeboten.

An 3 Vormittagen kochte Brotzeitbäuerin Brigitte Zöschg mit den Schülern vitale Gerichte und Jausen aus regionalen Produkten: „Wenn die Kinder selbst Hand anlegen empfinden sie für die Lebensmittel einen ganz anderen Wert. Sie lernen, wieviel Arbeit dahintersteckt und das wertvolle Brot landet dann auch nicht in der Mülltonne.“

Kinder kochen Zuhause begeistert nach

Von einem nachhaltigen Projekt spricht auch Elternvertreterin Sabina Schmidt: „Mein Sohn war sehr begeistert, er hat sogar schon für uns daheim die Dinkelbrötchen mit Haferflockenbratlinge nachgekocht, ganz alleine. Das ist schon besonders toll, wenn die Kinder das in der Schule lernen.“

Seit Beginn des Projektes vor 5 Jahren nahmen am Projekt insgesamt circa 1280 Schüler teil, in diesem Jahr knapp 390.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol