Dienstag, 14. April 2015

Wettbüro ausgeraubt: Biertrinken wird Täter zum Verhängnis

Es war am Samstag, 11. April, als ein Mann in einem Spiel- und Wettbüro in Bozen 4000 Euro raubte. Am Dienstagmorgen konnten die Ordnungshüter den 25-Jährigen festnehmen.

Das Spiel- und Wettbüro in Bozen war Ziel des Raubes. Foto: Carabinieri
Badge Local
Das Spiel- und Wettbüro in Bozen war Ziel des Raubes. Foto: Carabinieri

Zum Raub war es im Admiral Club in der Bozner Turinstraße gekommen.

Ein maskierter Mann forderte von der Kassiererin Geld und gab vor, eine Waffe in der Jackentasche zu verstecken. Die Frau händigte dem Räuber 4000 Euro in bar aus, dann verständigte sie die Ordnungshüter.

Die Carabinieri von Bozen vernahmen in der Folge die Zeugen, die Nachbarn und erhielten auch mittels Videoüberwachung eine genaue Beschreibung des Täters.

Dosenbier um 7 Uhr früh

Zum Verhängnis wurde dem Mann schlussendlich ein anderer Umstand: Den Carabinieri wurde nämlich berichtet, dass der Mann vor dem Raubüberfall um 7 Uhr Dosenbier konsumiert hatte. 

Als die Ordnungshüter am Dienstagmorgen in der Pacinottistraße erneut um 7 Uhr einen Mann entdeckten, der Dosenbier trank, schöpften sie Verdacht.

Bei näherer Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um den Gesuchten handelte. 

Der 25-Jährige marokkanischer Herkunft wurde wegen Raubes angezeigt. Er trug bei seiner Ergreifung noch 1500 Euro in bar bei sich. 

stol/ker

stol