Donnerstag, 04. Februar 2021

Wetterbericht für Ski-Weltmeisterschaft kommt auch aus Südtirol

Wenn am Montag die Ski-Weltmeisterschaft in Cortina beginnt, trägt auch das Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung zum Gelingen der internationalen Veranstaltung bei.

Wetterbericht für die WM: Vom Servizio neve e valanghe der regionalen Agentur mit Sitz in Arabba di Livinallongo (im Bild) aus wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Meteorologen koordiniert.
Badge Local
Wetterbericht für die WM: Vom Servizio neve e valanghe der regionalen Agentur mit Sitz in Arabba di Livinallongo (im Bild) aus wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Meteorologen koordiniert. - Foto: © Fondazione Cortina 2021
Tiefe Wolkenfelder, klare Plusgrade oder doch etwas kälter mit härterem Schnee und idealen Sichtverhältnissen: Das Wetter spielt bei Skirennen eine große Rolle und kann den Veranstaltern auch einen Strich durch die Rechnung machen.

Wenn ab kommendem Montag die zweiwöchige alpine Skiweltmeisterschaft in Cortina ausgetragen wird, leisten auch die Meteorologen aus Südtirol ihren Beitrag zum Gelingen des Großereignisses: Die Mitarbeiter des Landesamtes für Meteorologie und Lawinenwarnung in der Agentur für Bevölkerungsschutz erarbeiten das tägliche Bulletin für das Wettergeschehen in der Gegend um Cortina gemeinsam mit Meteotrentino der Nachbarprovinz und den Wetterdiensten von Friaul-Julisch Venetien und des Veneto (Osservatorio meterologico regionale), koordiniert von der Dienststelle für Schnee und Lawinen der regionalen Agentur für Umweltschutz (Agenzia regionale per la prevenzione e protezione ambientale) des Veneto mit Sitz in Arabba di Livinallongo.

Täglich ist ein Briefing der Meteorologen mit den Mannschaftsverantwortlichen geplant, berichtet die Direktorin des Amtes für Meteorologie und Lawinenwarnung Michela Munari.

lpa

Schlagwörter: