Sonntag, 10. Februar 2019

Wetterchaos in Chile: Feuer im Süden, Fluten im Norden

Nach starken Regenfällen im Norden Chiles wird die Beseitigung von Schäden laut Schätzungen der Regierung einen hohen zweistelligen Millionenbetrag kosten. Umgerechnet rund 80,6 Millionen Euro seien nötig, um Brücken, Straßen und andere Infrastruktur zu reparieren, sagte Präsident Sebastián Piñera am Sonntag laut eines Berichts der Tageszeitung „La Tercera”.

Viele Feuerwehren in Chile stehen derzeit im Dauereinsatz Foto: APA (AFP)
Viele Feuerwehren in Chile stehen derzeit im Dauereinsatz Foto: APA (AFP)

stol