Donnerstag, 09. Februar 2017

Wie geht es mit den Wölfen in Südtirol weiter?

In ganz Europa ist der Umgang mit dem Wolf geregelt. Nur Italien und somit auch Südtirol hinken hinterher.

Archivbild
Badge Local
Archivbild - Foto: © shutterstock

Dabei wären ein Managementplan und die Möglichkeit einer Entnahme von Tieren wichtiger denn je, ist Landesrat Arnold Schuler überzeugt.

Bei einer Anhörung im Landtag stellten er und Amtsdirektor Luigi Spagnolli am Donnerstag die bestehenden rechtlichen Möglichkeiten vor und was in Sachen Wolfsmanagement geplant wäre.

Laut Plan ist ein Abschuss erst möglich, wenn Zaun, Hund und Hirte nicht wirken. 

D/em

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol