Donnerstag, 25. November 2021

Wieder ein Winter daheim? Bei wem wir uns dafür „bedanken“ dürfen

Wir stecken tief in der neuen Corona-Welle, und uns allen muss klar sein, dass wir als Gesellschaft versagt haben, meint der frühere Primar der Neonatologie am Krankenhaus Bozen, Dr. Hubert Messner. Für den Mediziner ist sonnenklar, wer die Hauptverantwortung für die 4. Welle trägt.

Was ist schiefgelaufen?  Dr. Hubert Messner gibt die Antwort.
Badge Local
Was ist schiefgelaufen? Dr. Hubert Messner gibt die Antwort. - Foto: © DLife/Matteo Groppo
Es besteht das Risiko, dass wir diesen Winter wieder zu Hause verbringen müssen, meint der bekannte Bozner Mediziner.


Die 4. Welle bricht nicht über uns herein, wir sind schon in der 4. Welle angekommen. Sie war voraussehbar, sei es von einem medizinischen wie von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus. Die europäische Politik und im Kleinen unseren Landeshauptmann Arno Kompatscher dafür verantwortlich zu machen, ist zu einfach gedacht. Was ist schiefgelaufen?

Nicht mehr und nicht weniger als überall in Europa, mit einigen wenigen Ausnahmen! Die Impfbereitschaft war am Ende der 3. Welle überall spürbar. Man hat deshalb in Südtirol im Sommer bis in den Herbst hinein ein niederschwelliges Impfangebot mit effizienten Impfstraßen, Impfbussen bis ins höchste Tal und weiteren verschiedenen Anreizen auf den Weg gebracht und war damit zum Teil Vorreiter für Europa.

Die Impfbereitschaft unserer Mitbürger blieb aber, wie wir wissen, sträflich hinter den Erwartungen zurück, trotz einer mantramäßigen Wiederholung, dass die Impfung der einzige Weg aus der Pandemie ist.

Impfpflicht wäre zweischneidiges Schwert

Eine Impfpflicht wäre ein zweischneidiges Schwert und hätte die Gesellschaft noch mehr gespalten. Wir haben trotz aller Anstrengungen der Verantwortlichen im Gesundheitswesen und in der Politik nicht die notwendige Durchimpfungsrate erreicht, um die 4. Welle abzuwenden.

Die Impfverweigerer haben – ohne Namen zu nennen – in den Medien und besonders in den sozialen Medien großen Raum bekommen und damit die Impfzögerer und Opportunisten gestärkt. Und da hat auch die Presse ihre große Verantwortung in der Aussendung von Pressemitteilungen, von wem auch immer, von Trittbrettfahrern und verschiedenen Populisten. Diese sind ein optimaler Nährboden für die herrschende Unsicherheit und den anscheinenden Kontrollverlust.

Es muss uns allen klar sein, dass wir als Gesellschaft versagt haben und dass ganz klar die Ungeimpften für diese Welle verantwortlich sind. Erst aufgrund der vielen aktiven Fälle ist es zu den Durchbruchinfektionen der Geimpften gekommen und zu den Infektionen unserer Kinder, die wir eigentlich davor schützen sollten.

Das Gesundheitssystem mit den damit zusammenhängenden Folgen wird damit wieder stark unter Druck geraten und wir riskieren, den Winter wieder zu Hause zu verbringen. Sturheit bringt uns nichts und Verantwortung bedeutet für mich etwas anderes.

stol